Mi, 27.05.2020: Ortsbeirat im Römer

Ortsbeiratssitzung im Römer am 27. Mai 2020

Am 27.05. traf sich nach Corona-bedingter Pause erstmals wieder der Ortsbeirat - diesmal aus Platzgründen im Römer. Aufgrund der Abstandsregeln konnten nur 15 Zuschauer mit dabei sein, aber auch dieses Angebot wurde gut genutzt. Unter anderem wurde der fraktionsübergreifende Antrag beschlossen, dass sich Bockenheim nun verstärkt gegen Rassismus einsetzt - ein durchaus wichtiges Zeichen. Die nächste Sitzung - ebenfalls im Römer - findet am 24.06. statt.

Do, 13.02.2020: Stadtteilgruppentreffen

Die reguläre Sitzung der Stadtteilgruppe fand am 13.02. statt. Dieses Mal haben wir uns vor allem dem anstehenden Kommunalwahlprozess gewidmet, sowie das grüne Intranet mit seinen zahlreichen Anwendungen vorgestellt. Wie in jeder Sitzung begann unser Fraktionsvorsitzender mit einem Bericht aus dem Ortsbeirat. Weiterhin erläuterte er den geplanten Ausbau der U-Bahnlinie 4 bis nach Ginnheim. Unter anderem soll auch geprüft werden, ob die U-Bahnlinie unter dem Grüneburgpark durchgeführt wird, damit das Campusgelände an das U-Bahnnetz besser angeschlossen wird. Die Entscheidung, welche der Ausbauvarianten weiterverfolgt wird, obliegt der Stadtverordnetenversammlung. Mitglieder der Fraktion waren bei der ersten öffentlichen Vorstellung der Pläne zum geplanten U-Bahn Ausbau am 10.02 anwesend.

Kommunalwahl 2021

Um mehr Mitglieder unserer Stadtteilgruppe mit in den Kommunalwahlprozess einzubeziehen, haben wir ein „Team KW21“ gegründet, dass sich federführend mit allen Aktivitäten unserer Stadtteilgruppe rund um die Kommunalwahl beschäftigt. In einer ersten Phase wollen wir uns mit möglichen Inhalten und Ideen auseinandersetzen, die unserer Meinung nach in das Kommunalwahlprogramm der Frankfurter Grünen mit aufgenommen werden sollten. Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht, wendet euch bei Interesse einfach an unser Sprecher*Innen Team. Ausführlich haben wir auch die anstehenden Termine und Planungen des Kreisverbands zur Kommunalwahl erörtert.

Grünes Intranet

Mit der Mitgliedschaft bei den Grünen erhält man auch seinen individuellen Zugriff auf das so genannte „Grüne Netz“. Im Grünen Netz finden sich sowohl Informationen aus der Parteizentrale in Berlin, als auch viele wichtige und nützliche Unterlagen, die einem helfen, die Arbeit unserer Partei besser nachvollziehen und digital aktiv mitgestalten zu können. Diese sind in einer Cloud – der „Grünen Wolke“ abgelegt und stehen unseren Mitgliedern zur Verfügung. Weiterhin findet sich dort zahlreiche Programme, mit denen man u.a. gemeinsam an Texten arbeiten kann, oder aber seine ganz persönliche Homepage erstellen kann. Ziel ist es, weniger papierbasiert zu arbeiten und mehr und mehr über das „Grüne Netz“ zu arbeiten.

Mi, 11.12.2019: Fahrt zur direkt gewählten Landtagsabgeordneten Miriam Dahlke

Mitglieder aus mehreren Stadtteilgruppen treffen sich am Frankfurter Hauptbahnhof

Wir bekommen zuerst von der Landtagsverwaltung eine Einführung in die Geschichte des Landtagsgebäudes und des hessischen Wahlrechts. Danach sind wir ungefähr eine Stunde auf der Empore des Plenarsaals. Leider dürfen im Landtag während der Sitzung keine Fotos aufgenommen werden.

Wir diskutieren mit Miriam Dahlke ihre Arbeit als Landtagsabgeordnete
Völlig überraschend besucht uns Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir
Zusammen mit Tarek Al-Wazir diskutieren wir weitere Bereiche der Landespolitik
Zum Schluß noch ein Gruppenfoto

Wenn du ebenfalls Miriam Dahlke besuchen willst, kannst du dich an die Opens external link in new windowLeiterin des Wahlkreisbüros Heike Strobel wenden.

Sa, 30.11.2019: Offener Brief an Stadtrat Josef wegen des ehemaligen Tibethauses

Ehemaliges Tibethaus vom Hülya-Platz aus gesehen

Sehr geehrter Herr Josef,

als Bockenheimer BürgerInnen appellieren wir an Sie, sich gegen eine Aufstockung des ehemaligen Backhauses / Tibethauses für Eigentumswohnungen einzusetzen und den baulichen historischen Bestand im alten Kern des Stadtteils Bockenheim in seiner jetzigen Form zu erhalten. Durch die angedachte bauliche Veränderung des Ensembles wird ein wichtiger Identitätsort in Bockenheim verändert, ohne dass auch nur eine einzige Wohnung im unteren und mittleren Preisniveau entstehen wird.

Wir erinnern Sie insbesondere an Ihre Äußerungen in der FR vom 07.10.2019, wo Sie wie folgt zitiert werden: „Opens external link in new windowMein Ziel bleibt es, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen“ und weiter in der FNP vom 29.10.2019: „Opens external link in new windowDer Stadtrat versprach den ehemaligen Besetzerinnen aber, er werde mit dem Eigentümer über eine „kulturelle, soziale Nutzung im Erdgeschoss“ des Gebäudes noch weitere Gespräche führen.

Wir legen Ihnen weitere Argumente vor, die zwingend für den Erhalt des Ensembles sprechen: Die Opens external link in new windowErhaltungssatzung 48, Bockenheim II, die auch das Ensemble Kaufunger 4 / Friesengasse 13 umfasst, beschreibt die wesentlichen Ziele für Alt-Bockenheim und muss respektiert werden. Das noch vorhandene dörfliche Ortsbild und seine Übergänge tragen zur historischen Erinnerung und zur Identität Bockenheims bei, ihnen kommen daher besondere Bedeutung zu. Die Erhaltungssatzung besagt: „Insbesondere die engen Gassen und die Reste des ehemaligen Dorfkerns südlich des Kirchplatzes tragen zur Identifikation bei“. Ganz zurecht weist auch das Opens external link in new windowIntegrierte Stadtentwicklungskonzept Frankfurt 2030+ auf die Bedeutung und Rolle der verschiedenen Frankfurter Stadtteile für Identität, Zugehörigkeitsgefühl und Lebensqualität in der Stadt hin.

Das heutige Ortsbild am Hülya-Platz ist ein qualitativ hochwertiges Ergebnis der Sanierung Bockenheims mit positiver Wirkung hinsichtlich des öffentlichen Raums, hinsichtlich Aufenthaltsqualität und ökologischer Qualität durch das entstandene Grün. Das ehemalige Backhaus erinnert an die gewerbliche Geschichte Bockenheims und wurde als öffentlicher Raum mit Mitteln der Städtebauförderung finanziert - inklusive Turm und Malerei an der Brandwand. Mit diesem Ergebnis der Sanierung ist so etwas wie ein Wahrzeichen für Bockenheim entstanden.

Das Ensemble Friesengasse 13 / Kaufunger Straße 4 muss als Gesamtensemble verstanden werden und als solches erhalten werden. Einer Zweiteilung des Areals mit unterschiedlichen Bewertungen wird widersprochen. Die öffentliche Nutzung des ehemaligen Backhauses / Tibethauses sollte wiederhergestellt werden.

Die anlässlich der Opens external link in new windowSondersitzung des Ortsbeirats am 11.11.19 vorgestellten Initiates file downloadBebauungspläne des Eigentümers für das Areal können aus folgenden Gründen nicht überzeugen:

  • Die derzeitige harmonische städtebauliche Staffelung zwischen dörflicher Struktur an der Friesengasse und gründerzeitlicher Struktur an der Kaufunger Straße würde durch einseitige Aufstockung an der Kaufunger Straße gestört. Damit entsteht ein städtebaulicher Bruch.
  • Eine geplante Aufstockung hat negative Auswirkungen auf die Aufenthaltsqualität des Hülya-Platzes nicht nur während der Bauzeit. Der von der Bockenheimer Bevölkerung und von den BewohnerInnen des Alten- und Pflegeheims stark genutzte Platz würde räumlich und hinsichtlich seiner Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt und verschattet.
  • Die öffentlich geförderte Nutzung des ehemaligen Backhauses / Tibethauses würde mit der Baumaßnahme endgültig aufgegeben, die Flächen für teure Eigentumswohnungen privatisiert.
  • Die vorgestellte Spitzgiebel-Architektur des Aufstockungsgebäudes passt nicht zu diesem Ort und ist ein modischer Fremdkörper, auch wenn eine Klinker-Verkleidung zum Hülya-Platz hin folgen sollte.
  • Keine der geplanten zusätzlichen Wohnungen wird im unteren und mittleren Preisniveau entstehen – daher entsteht hier kein so dringend benötigter bezahlbarer Wohnraum.

Dieser Brief wurde am 30. November 2019 an Stadtrat Josef und die Presse versandt.

Im Erdgeschoß des Fachwerkhauses an der Friesengasse befand sich früher der Verkaufsraum der Brotfabrik.
Heutzutage ist es ein Wohngebäude.

Sa, 21.9.2019: Park(ing) Day auf der Leipziger Straße

Park(ing) Day auf der Leipziger Straße
Park(ing) Day auf der Leipziger Straße

Am Samstag, den 21.9.2019 zwischen 9 und 15 Uhr organisieren wir einen sogenannten Park(ing) Day auf der Opens external link in new windowLeipziger Straße. Das heißt: Für einen halben Tag übernehmen wir zwei Parkplätze auf der Höhe von Alnatura. Wir zeigen, was man noch so mit dem öffentlichen Raum anstellen kann, anstatt ihn als Abstellfläche für Autos zu nutzen.

Bei unserem Park(ing) Day möchten mit den Besucher*innen, Anwohner*innen und Gewerbetreibenden der Leipziger Straße ins Gespräch kommen. Dazu bieten wir auf „unserem“ Parkplatz Sitzmöglichkeiten, eine Malecke für Kinder, Livemusik und eine Kurzumfrage zur Mobilität auf der Leipziger Straße.

Mo, 19.08.2019: Gemeinsamer Besuch der Sitzung des Ortsbeirats - gemeinsam Kommunalpolitik live erleben

Der Ortsbeirat spielt eine zentrale Rolle bei der Gestaltung unseres Ortsbezirks. Aber nur wenige Bürgerinnen und Bürger haben schon einmal die Gelegenheit gehabt, eine Sitzung des Ortsbeirats zu besuchen und live zu erleben, wie unser Stadtteilparlament in der Praxis funktioniert. Das wollen wir ändern, indem wir als Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen zusammen mit allen Interessierten gemeinsam die nächste Sitzung des Ortsbeirats 2 am 19.8.2019 besuchen. Dadurch können wir vor Ort lernen und miterleben, wie politische Entscheidungen in unserem Stadtteilparlament zustande kommen.

Die Gruppe trifft sich bereits um 18:45 in der Katholischen Gemeinde St. Ignatius im Opens external link in current windowGärtnerweg 60 (Saal), damit uns die Mitglieder unserer Grünen Fraktion vor Beginn der Sitzung eine kurze Einführung in die Sitzordnung im Ortsbeirat, den genauen Ablauf des Abends und die wichtigsten Anträge der Sitzung geben und unsere Fragen zur Sitzung beantworten können.

Um 19:00 beginnt der erste Teil der Ortsbeiratssitzung, die sog. “Bürgerfragestunde“, in welcher Bürgerinnen und Bürger und Initiativen aus dem Ortsbezirk die aus ihrer Sicht besonders wichtigen Punkte zur Sprache bringen können. In der nächsten Sitzung werden in dieser Fragestunde zwei besonders wichtige Vorhaben für unseren Ortsbezirk besprochen: Die Umsetzung der Forderungen des Radentscheids zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur im Ortsbezirk und die angeregte Umwandlung der Leipziger Straße in eine autofreie oder zumindest autoärmere Straße. Daher verspricht der Abend sehr interessant und lebhaft zu werden.

Im Anschluss an die Fragestunde gegen 20:00 beginnt dann die eigentliche Ortsbeiratssitzung. In dieser Sitzung stehen rund 50 Anträge auf der Tagesordnung, darunter auch Anträge, die wir in unserer letzten Sitzung der Stadtteilgruppe gemeinsam in Arbeitsgruppen formuliert haben. Unsere Grüne Fraktion im Ortsbeirat wird mehrere Anträge einbringen und wir können dadurch live miterleben, wie die Anträge eingebracht, diskutiert und - hoffentlich - verabschiedet werden. So können wir gemeinsam und am konkreten Beispiel lernen, wie politische Entscheidungen in unserem Ortsbezirk zustande kommen.

Die genaue Tagesordnung der Sitzung findet sich im Opens external link in current windowParlamentsinformationssystem (PARLIS).

Informationen zu unserer Grünen Fraktion im Ortsbeirat, zu den Fraktionssitzungen und zu den eingebrachten Anträgen finden sich auf der Opens internal link in current windowInternetseite unserer Stadtteilgruppe.

Sa. 10.08.2019: Geführter Rundgang zu wegweisenden Initiativen für mehr Lebensqualität und für ein nachhaltiges Leben in Bockenheim

Rundgang vor gramm.genau

Die Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen organisiert für Mitglieder und Interessierte einen geführten Rundgang zu wegweisenden Initiativen für mehr Lebensqualität und für ein nachhaltiges Leben in Bockenheim.

Der Rundgang wird von Dr. Katrin Jurisch im Rahmen der Reihe Opens external link in current windowSTADTWANDELN geführt, die von der Initiative Opens external link in current windowTransition Town Frankfurt, dem Opens external link in current windowKlimabündnis und dem Opens external link in current windowEnergiereferat der Opens external link in current windowStadt Frankfurt konzipiert wurde.

Die Führung beginnt um 11:00 am Opens external link in current windowSenckenberg Biodiversität und Klima-Forschungszentrum (Opens external link in current windowGeorg-Voigt-Straße 14) und endet spätestens um 13:30 im Gemeinschaftsgarten "Rote Beete" (hinter dem Eiscafé in der Opens external link in current windowFriesengasse 10). Geplant sind Stopps bei folgenden Initiativen: Senckenberg Biodiversität und Klima-Forschungszentrum, Unverpackt-Laden Opens external link in current windowgramm.genau, Lastenradverleih "Opens external link in current windowMain-Lastenrad", Stadtteilbüro "Opens external link in current windowInitiative Zukunft Bockenheim" und Gemeinschaftsgarten "Rote Beete". An jedem Stopp wird uns ein Vertreter/eine Vertreterin der Initiative die jeweilige Initiative vorstellen und unsere Fragen beantworten.

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 8 EUR pro Person und wird von jeder/m Teilnehmer/in vor Ort privat bezahlt. Die Gruppe ist auf maximal 25 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach dem Windhundverfahren vergeben. Interessierte können sich zum Rundgang bei Opens window for sending emailDavid Edelmann anmelden.

Do, 08.08.2019: Monatliche Sitzung der Stadtteilgruppe: Information über die Umsetzung der Radentscheid-Forderungen und nächste Schritte zur Steigerung der Attraktivität des Radverkehrs im Ortsbezirk

In der monatlichen Sitzung der Stadtteilgruppe im August steht das Thema "Ausbau des Radverkehrs im Stadtteil" auf dem Programm. Dazu haben wir Katharina Knacker vom Team der "Opens external link in current windowInitiative Radentscheid Frankfurt" eingeladen. Sie wird uns vorstellen, auf welches Gesamtpaket zum Ausbau des Radverkehrs sich die Initiative mit der Stadt Frankfurt einigen konnte, welche Maßnahmen wo und wann umgesetzt werden sollen und welche weiteren Vorschläge das Radentscheid-Team für den Ausbau der Radinfrastruktur im Ortsbezirk "Bockenheim, Kuhwald, Westend" hat. Im Anschluss daran diskutieren wir gemeinsam, wie die Gruppe die Umsetzung der Empfehlungen des Radentscheids im Ortsbezirk unterstützen kann und welche darüber hinausgehenden Vorschläge für den Ausbau des Radverkehrs im Ortsbezirk vorangetrieben werden sollten, um das Fahrradfahren in unserem Ortsbezirk für alle noch attraktiver, sicherer und schneller zu machen.

Das Treffen findet um 19:30 Uhr im ruhigen Nebenraum des Restaurants Dionysos in der Opens external link in current windowRödelheimer Str. 34 statt.

Sa, 18.05.2019: Wahlinformationsstand für die Europawahl

Die Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen stellt ihren Wahlinformationsstand in der Leipziger Straße 54 auf, um die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai 2019 einzuladen, um das Wahlprogramm der Grünen zu verteilen, um Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten, um miteinander ins Gespräch zu kommen und um kleine Geschenke an die Kinder zu verteilen.

Do, 09.05.2019: Monatliche Sitzung der Stadtteilgruppe: Bericht über die Parlamentsreise mit Omid Nouripour (MdB) nach Berlin

In der monatlichen Sitzung der Stadtteilgruppe im Mai berichtet Opens external link in new windowErik Düwel von der Parlamentsreise nach Berlin, an der er mit 49 anderen Grünen-Mitgliedern und Interessierten an grüner Politik aus Frankfurt im April teilgenommen hat. Die Gruppe war von Opens external link in new windowOmid Nouripour, dem grünen Bundestagsabgeordneten aus Frankfurt, nach Berlin eingeladen worden, um dort die Arbeitsweise des Bundestages vor Ort kennen zu lernen, wichtige Orte der deutschen Demokratie zu besichtigen und um die Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen zu besuchen. Im Anschluss stellen Katrin Haus und Opens external link in new windowSven Ganter die Kandidat*innen der grünen Liste für die Europawahl mit ihren konkreten Zielen und beruflichen und persönlichen Hintergründen vor.

Do, 11.04.2019: Monatliche Sitzung der Stadtteilgruppe: Gedankenaustausch mit den Initiatoren des „Mietentscheid Frankfurt“

In der monatlichen Sitzung im April diskutiert die Stadtteilgruppe die Ursachen und Lösungsansätze zur Überwindung der Wohnungskrise in Frankfurt im Allgemeinen und im Ortsbezirk im Besonderen. Sofrony Riedmann, Initiator des „Mietentscheid Frankfurt“ stellt die Initiative, ihre Forderungen, den aktuellen Stand des Verfahrens und die anstehenden Schritte beim Mietentscheid vor. Im Anschluss gibt David Edelmann, einer der Sprecher der Stadtteilgruppe, einen Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion zur Wohnungs-, Bau- und Stadtentwicklungspolitik der Grünen und zu den konkreten Forderungen des Mitentscheids. In der anschließenden Diskussion diskutiert die Gruppe konkrete Ansatzpunkte zur Entschärfung der Wohnungskrise im Ortsbezirk und in Frankfurt.

Do, 08.11.2018: Monatliche Sitzung der Stadtteilgruppe: Verabschiedung von Edeltraut Damerow

Edeltraut Damerow

In der monatlichen Sitzung der Stadtteilgruppe im Dezember, der Jahresausklangssitzung, verabschiedet die Gruppe ihr langjähriges aktives Mitglied Edeltraut Damerow. Die Sprecher*innen, Opens external link in new windowOdette Barbosa de Lima und David Edelmann, danken Edeltraut für ihre langjährige uns sehr aktive Arbeit in der Stadtteilgruppe und in der grünen Fraktion des Ortsbeirates. Edeltraut hat in vielen Bereichen im engen Austausch mit den Bürger*innen ganz praktische und wichtige Verbesserungen herbeiführen können. Dies gilt besonders für die Bereiche Schule und außerschulische Betreuung, Integration von Flüchtlingsfamilien und die Erhaltung von öffentlichen Grünflächen. Edeltrauts Wegzug aus Frankfurt reißt eine große Lücke. Opens external link in new windowMarkus Bocklet, Mitglied des Landtags und ebenfalls Mitglied der Stadtteilgruppe, lässt in seiner Rede die gemeinsame Zeit mit Edeltraut in Bockenheim und Frankfurt Revue passieren. Die Stadtteilgruppe bedauert Edeltrauts Wegzug aus Frankfurt sehr, wünscht ihr ein gutes Ankommen am neuen Wohnort und würde sich sehr freuen, wenn Edeltraut bald wieder zu Besuch kommen würde. Die Gruppe freut sich, dass Daniel Brenner aus der Stadtteilgruppe ab Januar 2019 den Platz von Edeltraut in der grünen Fraktion im Ortsbeirat übernehmen wird.

Sa, 13. 10.2018: Wahlinformationsstand für die hessische Landtagswahl

Mitglieder der Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen stehen am Wahlinformationsstand in der Leipziger Straße, informieren Bürger*innen über die anstehende Landtagswahl, über die Erfolge der Grünen in der Landesregierung und über die Vorschläge der Grünen für ein zukünftiges Regierungsprogamm, beantworten Fragen und diskutieren Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten für drängende Themen in Hessen mit den Bürger*innen.

Sa, 29.09.2018: Sonderführung durch die Ausstellung "Sanierung Bockenheim 1978-1995"

Mitglieder der Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen und interessierte Freundinnen und Freunde der Stadtteilgruppe nehmen an einer Sonderführung durch die Ausstellung "Opens external link in new windowSanierung Bockenheim" im Opens external link in new windowOffenen Haus der Kulturen auf dem Campus Bockenheim teil.

Auszug aus der Ankündigung: "1978 beschloss die Stadt Frankfurt in zwei Bereichen Bockenheims eine städtebauliche Sanierung. Viele heruntergekommene und stark vernachlässigte Gebäude wurden instandgesetzt und modernisiert, ruinöse oder leerstehende Gebäude abgerissen und durch Neubauten ersetzt. In Kombination mit dem U-Bahn-Bau und dem Ende der Industrie wurde ein umfassender Wandel in Bockenheim eingeleitet. Die Ausstellung zeigt Bockenheim vor und während der Sanierung, die Plänge und ihre Veränderungen".

Die Ausstellung wurde erarbeitet durch das Opens external link in new windowInstitut für Selbstorganisation in Kooperation mit dem Verein Opens external link in new windowFreunde Bockenheims e.V., Opens external link in new windowbockenheim-aktiv.de, dem Offenen Haus der Kulturen e.V. und dem Opens external link in new windowStadtteilbüro Bockenheim.

Die Führung erfolgt durch Opens external link in new windowNorbert Saßmannshausen, Stadtteilhistoriker und Kurator der Ausstellung. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit zu einem Gespräch, in dem diskutiert wird, was wir aus der Sanierung Bockenheims für laufende und zukünftige Stadtentwicklungsvorhaben in Frankfurt lernen können.

 

Samstag, 23.06.2018:

Radtour zum Thema „Bienensterben und Bienenschutz in der Stadt"

Die Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen in Bockenheim, Kuhwald und Westend lädt alle Mitglieder und Interessierten zu einer sommerlichen Radtour zum Thema „Bienensterben und Bienenschutz in der Stadt" durch den Stadtteil Bockenheim und Westend ein.

Bienen sind unsere wichtigsten Nutztiere: Sie sammeln nicht nur Nektar, aus dem sie den leckeren Honig erzeugen, sondern sie bestäuben dabei auch Pflanzen. Über 80 Prozent der Kultur- und Wildpflanzen sind auf diese Fremdbestäubung angewiesen. Ohne Bienen würden viele Obst- und Gemüsepflanzen daher keine Früchte tragen.

Verschiedene wissenschaftliche Studien haben in jüngster Zeit jedoch einen dramatischen Rückgang der Insekten und insbesondere der Bienen festgestellt. Blütenarme, ausgeräumte Landschaften und der Einsatz von bienenschädlichen Substanzen in der Landwirtschaft tragen maßgeblich dazu bei, dass Bienen immer weniger Lebensräume und Futterpflanzen finden.

Im Rahmen der Radtour werden wir an verschiedenen Stellen im Stadtteil halt machen, uns über wegweisende Ansätze zum Schutz der Bienen informieren, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, Informationsbroschüren und Tütchen mit bienenfreundlichen Samenmischungen verteilen und selbst eine geeignete Fläche mit Samen von bienenfreundlichen Blühpflanzen einsäen.

Opens external link in new windowMartina Feldmayer, umweltpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Hessischen Landtag, und Rosemarie Heilig, Grüne Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt, werden uns bei der Radtour begleiten und uns über laufende Aktivitäten in Stadt und Land zum Schutz der Bienen informieren.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Zur besseren Planung wäre es nett, wenn ihr uns kurz informieren würdet, wenn ihr mitradeln möchtet (info(at)gruene-bockenheim.de).

Treffpunkt: Sa, 23.06.2018 um 11:00 Uhr an der Bockenheimer Warte.

Dauer: ca. 3 Stunden.

Die Radtour findet auch bei schlechtem Wetter statt.

 

 

 

Donnerstag, 17.05.2018:

Stadtteilgruppentreffen zum Thema "Fahrradstadt Frankfurt - neue Impulse durch den Radentscheid?!"

Die Stadt Frankfurt steht vor großen Herausforderungen, wenn sie ihre hohe Lebensqualität bei schnellem Wachstum weiter verbessern, zumindest aber erhalten möchte. Eine große Herausforderung ist der stark zunehmende Autoverkehr, der zu zeitraubenden Staus und Parkplatzsuche, zu stark verschmutzter Luft, zur Gefährdung der Gesundheit und zu vielen Unfällen führt. Es ist daher höchste Zeit, dass wir eine Verkehrswende einleiten, die eine moderne und nachhaltige Mobilität in einer lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt sicherstellt. Der Ausbau des Fahrradverkehrs kann ein wichtiger Teil der Lösung sein.

Frankfurt bietet aufgrund seiner kleinen Fläche und der geringen Höhenunterschiede ideale Bedingungen für eine fahrradfreundliche Stadt. Damit aber mehr Bürgerinnen und Bürger häufiger auf das Fahrrad umsteigen, müssen die Radwege ausgebaut, gefährliche Kreuzungen gesichert und mehr Abstellplätze geschaffen werden.

Wir als Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen in Bockenheim, Kuhwald & Westend möchten dazu beitragen, dass unser Stadtteil und die gesamte Stadt eine Fahrradstadt wird, in der die Fortbewegung mit dem Fahrrad so schnell, sicher und angenehm ist, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger das Rad für ihre individuelle Mobilität nutzen.

Wir laden daher die Initiative „Radentscheid Frankfurt“ ein, um aus erster Hand zu erfahren, wie es zur Idee des Radentscheids kam, was die Zielsetzung und die konkreten Forderungen sind, wie die Unterschriften für den angestrebten Bürgerentscheid zum Ausbau des Radverkehrs gesammelt werden und welche mögliche Dynamik dieser Radentscheid für den Ausbau des Radverkehrs in unserem Stadtteil haben könnte. Im Anschluss wollen wir diskutieren, wie wir als Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen dazu beitragen können, dass die Initiative „Radentscheid Frankfurt“ die für die Herbeiführung eines Bürgerentscheids zum Ausbau des Radverkehrs notwendigen 15.000 Unterschriften zusammenbekommt.

 

 

 

Donnerstag, 12.04.2018:

Stadtteilgruppentreffen zum Thema „Blühendes Bockenheim"

Wir wollen gemeinsam mit "Urban Gardening"-Initiativen aus dem Stadtteil zusammentragen, welche bisherigen Erfahrungen mit Begrünung und Bepflanzung in Bockenheim gemacht wurden, welche Herausforderungen sich dabei stellten und - darauf aufbauend - überlegen, ob bzw. wie die Stadtteilgruppe von Bündnis 90/Die Grünen dazu beitragen könnte, dass unser Stadtteil seine Bewohner*innen und Gäste gleichermaßen mit blühenden Straßen und Plätzen erfreuen kann.

URL:http://gruene-bockenheim.de/aktivitaeten/